Warum Ozeane unerlässlich für Klima und Umwelt sind

Temperaturanstieg KlimaerwärmungCO2 Anstieg ZahlenMassentierhaltung Umweltauswirkung FaktenUmweltverschmutzung
Ozeane sind viel mehr als nur Wasser. Der Erhalt ihrer Ökosysteme ist unerlässlich, um Klima und Umwelt zu retten.
Ozeane Umwelteinfluss

Einfluss der Meere

Phytoplankton produziert 50% unseres Sauerstoffs

Phytoplankton absorbiert 4 x so viel CO2 wie der Amazonas Regenwald.

Fische sorgen für gesunde Korallenriffe.

Fakten

Plankton

Geheimwaffe in Gefahr

Ein Wal bindet in seinem Leben ca. 33 Tonnen CO². Von den Ausscheidungen der Wale ernährt sich der Phytoplankton. Dieser wiederum produziert ca. 50% des Sauerstoffs in unserer Luft und bindet ein Viertel des weltweiten CO². Es ist zu erwarten, dass Überfischung und Wärmere Temperaturen zu einem starken Rückgang des Plankton führen werden. so kommt es also zu Kettenreaktionen, welche die Temperaturen noch weiter ansteigen lassen.

Fischerei

leere Meere bis 2050

Aktuelle Prognosen sagen nahezu leere Meere bis 2050 voraus. Der Grund dafür ist die Überfischung unserer Ozeane. 1830 konnte ein Fischerboot noch 1-2 Tonnen Heilbutt am Tag fischen, heute, mit modernster Technologie und maximaler Effektivität fängt eine komplette Flotte weniger in einem ganzen Jahr. Ca. 40% des Fischfangs sind unbrauchbarer Beifang, darunter jährlich ca. 100 Millionen Haie und 300.000 Wale und Delfine.

Nur 5% der Ozeane sind geschützt. In den meisten dieser geschützten Regionen darf dennoch gefischt werden.  

Plastik tötet

100.000 Meeressäuger

Jedes Jahr werden über 100.000 Meeressäuger durch unseren Plastikmüll getötet. Hinzu kommen unzählige Fische und Meeresvögel. Ca. 50% des Plastikmülls in den Ozeanen sind Fischernetze oder andere Gegenstände aus der Fischerei. Diese sind zudem deutlich tödlicher als "gewöhnlicher" Plastikmüll.

Durch Abrieb entsteht aus Plastik mit der Zeit Microplastik. Laut einer Studie der University of Newcastle nehmen wir über das Trinkwasser und unsere Ernährung pro Woche ca. 5g Mikroplastik zu uns. Das entspricht dem Gewicht einer Kreditkarte.

Zuchtfisch

keine Alternative

50% des weltweit konsumierten Fisches stammt aus Fischfarmen. Für Zuchtfisch muss kein Beifang getötet werden. Oder doch?

Was viele nicht wissen: Zuchtfisch-Futter besteht ebenfalls aus Fisch. Dieser Fisch wiederum kommt aus dem Meer. Damit nicht ganz so viel Fisch benötigt wird, wird, meistens genetisch modifiziertes, Soja beigemischt. Trotz der Sojabeimischung werden letztendlich für 1 kg Zuchtfisch ca. 1,6 kg Seefisch benötigt. Hinzu kommen Wasserverschmutzung durch Medikamentenbelastung und unhygienische Zustände.

Meere retten - aber wie?

Wie bereits im vorangehenden Text beschrieben, ist Zuchtfisch keine umweltfreundlichere Alternative zu Meeresfisch. die zweite Möglichkeit, mit gutem Gewissen Fisch zu essen, wäre also nur noch Fische aus nachhaltiger Fischerei zu kaufen.

Das Problem: Organisationen hinter Qualitätssiegeln, wie z.B. MSC, profitieren von der Ausgabe ihrer Zertifikate. Je mehr Fische zertifiziert sind, desto höher das Einkommen. Über 20% des importierten Fisches in den USA stammt aus illegaler Fischerei. Es ist so gut wie nicht nachvollziehbar, wie ein Fisch gefangen wird. Bei Netzen, so groß wie 13 Jumbo Jets, kann sich jeder vorstellen, dass Beifang unvermeidbar ist.

Die folglich einzige Alternative ist, Fisch zu vermeiden, vegane Fischersatz-Produkte zu essen oder selbst zu angeln. Andere sinnvolle Alternativen gibt es bisher noch nicht.

ZUSAMMENFASSUNG
Durch industrielle Fischerei werden unsere Meere leer gefischt. Ohne Fische und durch wärmere Temperaturen stirbt Phytoplankton. Dieser bindet allerdings große Mengen CO² und versorgt uns mit Sauerstoff. Es ist deshalb vorstellbar, dass ein Ende des Lebens in unseren Ozeanen auch zum Ende unserer Existenz führen kann.
Zuchtfisch und Fisch aus zertifiziertem Fang sind keine umweltfreundlicheren Alternativen. Beifang, Umweltverschmutzung und die Tötung von Haien, Walen und Delfinen werden dadurch nicht verhindert.
Die einzig nachhaltige Alternative ist, den Fisch selbst zu angeln oder auf Fisch komplett zu verzichten.

Informationen, Lösungsansätze und Möglichkeiten

No items found.
No items found.
No items found.
No items found.
No items found.

Links, Videos & Organisationen

The Ocean Cleanup

The Ocean Cleanup

Mit modernen Methoden fischt das Non-Profit Plastik aus Flüssen und Ozeanen. Dabei werden skalierbare und wirtschaftlich lohnende Modelle entwickelt, um weltweit Gewässer von Müll zu befreien.
mehr
Seaspiracy

Seaspiracy

Die Dokumentation deckt auf, welche Organisationen und Nationen unsere Ozeane ausbeuten und damit unsere Zukunft aufs Spiel setzen. Auf Netflix verfügbar.
mehr
Greenpeace

Greenpeace

Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit direkten gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen kämpft.
mehr